Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)

Im Gegensatz zur Legasthenie ist die LRS eine erworbene Schwäche im Bereich des Lesens und Schreibens.


Hervorgerufen durch äußere Umstände wie längere Krankheiten, physische oder psychische Probleme oder eine allgemeine Lernstörung, treten Rechtschreibfehler auf. Diese sind jedoch nicht durch eine differente Wahrnehmung bedingt, vielmehr wissen diese Kinder nicht um die bestehenden Rechtschreibregeln.


Ein intensives Symptomtraining ist in den meisten Fällen wegweisend.